Dezember News 2020

November News 2020

 

Oktober News 2020

AJA – Hausdurchsuchung. Polizei geht gegen Mitglied der Antifaschistischen Jugend Augsburg vor. 23.10.2020 P. Rapke/AJA. Am 21. Oktober um 6.30 Uhr veranlasste die Kriminalpolizei eine 5stündige Hausdurchsuchung bei einem Mitglied der AJA. Verhältnismäßigkeit von Vorwurf und Maßnahme stehen hier in keinem Verhältnis. Wir veröffentlichen den Text, der uns hierzu von der Antifaschistischen Jugend Augsburgs zugegangen ist. … weiter
„Verantwortungsvolles Handeln sieht anders aus!“ Reese-Kaserne: Abriss der Kradhalle im Gange. CSU und Grüne dokumentieren grosses Desinteresse an bürgerschaftlichem Engagement, der Vergangenheit Augsburgs sowie an integrierender Quartiersentwicklung. 10.10.2020 A. Blümel/P. Rapke. Wir wollen hier nur kurz ausunserer Sicht dokumentieren, was vorgefallen ist auf dem Gelände des alten Kulturparks West: Abriss des Reese-Theaters bevor im Stadtparlament erneut über den Abriss ja oder nein abgestimmt werden sollte. Ein Stadtratsbeschluss zur Ausschreibung für einen Architektenwettbewerb für die Neugestaltung des Reese-Geländes. …weiter

September News 2020

Die Stadt vergibt Chancen für bürgernahe Nutzungen Zum bevorstehenden Abriss der Kradhalle auf dem Reese-Gelände, 14.9.2020 A. Blümel  Mit erstaunlicher Ausführlichkeit gab die Augsburger Allgemeine am 14. September in einem fünfspaltigen Artikel von Miriam Zissler und Stefan Krog die nachfolgende Pressemitteilung wieder. Im Grunde unterstützt die Augsburger Allgemeine damit die Kritik der Initiative „Augsburgs Erbe bewahren“ an der bodenlosen Strategie des Baureferats. Das ist beachtlich. Und die Journalist_innen der AZ setzen sogar noch eins drauf, indem sie den Konflikt um die „Fahnenstange mit Kugel“ auf dem Reesegelände aufs Korn nehmen und das Baureferat damit direkt lächerlich machen. …weiter
„Evakuiert Moria – Wir haben Platz“ Aufruf zur Kundgebung. AK Lesbos und Augsburger Flüchtlingsrat, 11.9.2020  Nach einer Meldung des Bayerischen Rundfunks von heute früh bieten zehn deutsche Städte in einem dringenden Brief an Kanzlerin Merkel und Bundesinnenminister Seehofer an, Migranten aus Lesbos aufzunehmen. Augsburg ist nicht unter diesen zehn Städten, obwohl ein Stadtratsbeschluss vorliegt, der aber wohl nie ernst gemeint war. Nach dem Großbrand im Flüchtlingslager Moria auf Lesbos hat jetzt der Augsburger Flüchtlingsrat, unterstützt vom AK Lesbos, dieser erbärmlichen und mörderischen Hinhaltepolitik auf allen Ebenen den Kampf angesagt und ruft zur Kundgebung auf. …weiter

August News 2020

 

Juli News 2020

 

Juni News 2020

Anträge verschiedener Parteien gegen die Fahrpreiserhöhung bei AVV/Stadtwerke GmbH. Kooperation und Koalition in Sachfragen wären nötig. 24.6.2020 Peter Rapke. Augsburg in Bürgerhand, ÖDP, die Bürgerliche Mitte sowie die V-Partei haben Anträge/Dringlichkeitsanträge gegen die für den 1.7.2020 angekündigte Fahrpreiserhöhung beim AVV gestellt. Wir drucken im Anschluß zwei Dringlichkeitsanträge von „Augsburg in Bürgerhand“ ab, weil diese am weitestgehenden sind. Sie fordern nicht nur die Rücknahme der Erhöhung, sondern auch die Verbesserung der Taktzeiten sowie eine absehbare kostenlose Beförderung und eine Bürgerbeteiligung in Form einer „Allianz für den kostenlosen öffentlichen Nahverkehr“. … weiter
Offenlegung der Schadstoffbefunde aus den Beprobungen der Reese-Kaserne. Der Stadtrat braucht transparente Entscheidungsgrundlagen. Lisa McQueen fordert für Die PARTEI die Aufhebung der allgemeinen Geheimhaltung der Befunde 23.6.2020 von A. Blümel, Lisa McQueen. Für die anstehende Stadtratssitzung am 25.6.2020 hat Lisa McQueen, Die Partei, einen Dringlichkeitsantrag gestellt. Dieser fordert die transparente Offenlegung der Ergebnisse der Schadstoffuntersuchungen der Reese-Gebäude. In ihrem Antrag drückt sie aus, daß eine vollumfängliche Unterrichtung der Mandatsträger des Augsburger Stadtrates Grundlage sein müsse für deren Entscheidungen. Als Voraussetzung für eine angemessene Entscheidung sei es unumgänglich, alle verfügbaren Daten und Informationen zur Kenntnis und Prüfung zu erhalten. Wichtige Unterlagen müssen folglich unproblematisch zugänglich sein bzw. frühzeitig zur Verfügung stehen. …weiter
Good Bye Reese – ist das unwiderruflich das Ende?. In der Reese-Kaserne werden Spuren getilgt. Reaktion auf Abstimmungsergebnis im Stadtrat über Abbruch oder Erhalt der Reese 16.6.2020 von A. Blümel. Pressemitteilung Initiative „Augsburgs Erbe bewahren“. Zum 75. Jahr des Kriegsendes in Augsburg und der Befreiung von der Nazi-Diktatur durch amerikanische Verbände und nach einem halben Jahrhundert gemeinsamer deutsch-amerikanischer Stadtgeschichte, werden in der Reese-Kaserne ohne Not und ideenlos ihre Spuren getilgt.
Das Potential des Areals für eine innovative und zukunftsorientierte Entwicklung unter Einbeziehung der geschichtsreichen architektonischen Bezugspunkte wird verkannt und mit einer erinnerungsfreien, geschichtslosen Neubaustruktur überzogen. …weiter
Brief von Pax Christi an die Bundestagsmitglieder der Diözese Augsburg in Sachen Annexion von Teilen des Westjordanlandes durch Israel. Es droht im Nahen Osten eine erneute politische und militärische Eskalation. 11.6.2020 von Peter Rapke. Der deutsche Außenminister Maas ist nach Israel gefahren, um der neuen Netanjahu/Gantz-Regierung „ernst gemeinte Bedenken“ der deutschen Regierung mitzuteilen. Bedenken gegen die für den 1.7.2020 angekündigte Annexion von besetzten Gebieten des Westjordanlandes durch den Staat Israel. Das, was sich hier vor den Augen der Weltöffentlichkeit abspielt, ist die völkerrechtswidrige Aneignung von palästinensischem Territorium durch den Staat Israel mit Billigung und Unterstützung der USA. Wenn Maas in Israel völkerrechtliche Bedenken geltend macht und vorträgt, dass Deutschland eine Zweistaatenlösung unterstützt, ist dies zwar eine durchaus vertretbare Haltung, aber das deutsche Gewicht ist für die Problemlösung im Nahen Osten ohne große Bedeutung. Nicht zuletzt deswegen, weil sich der deutsche Staat hier für das Völkerrecht einsetzt und bei nächster Gelegenheit eben dieses Recht nach Gutdünken bricht. Mit dem Völkerrecht im Gepäck wird Maas deshalb nicht mehr viel ausrichten können, weil das internationale Völkerrecht nur noch eine paradoxe Existenz führt. …weiter
Wertach Vital endlos verschleppt Pfingsthochwasser in Pfersee. Bürgeraktion Pfersee mahnt erneut. 5.6.2020 von Peter Feininger. Das Wertachhochwasser an Pfingsten 1999 war verheerend für Pfersee. Aber auch die Politik des Stadtrats danach kann man als katastrophal bezeichnen – bis heute. Niemand hätte damals gedacht, dass sich der CSU-dominierte Bauausschuss des Stadtrats und die Bauverwaltung anschließend den Irrsinn leisten, den nötigen Hochwasserschutz derart zu blockieren, dass vielleicht ein Vierteljahrhundert ins Land geht, bis der letzte Bauabschnitt von Wertach Vital II fertiggestellt ist. Die Bürgeraktion Pfersee mahnt jetzt den 4. Bauabschnitt von Wertach Vital II an, der aktuell erneut verschleppt wird. …weiter

Mai News 2020

Grundrechte wahren!“-Kundgebung am 16.5.2020 in Augsburg. „Eure Panik ist unsere Freiheit!“. 25.5.2020 von Artur Hoch. Was für eine armselige Vorstellung von Freiheit mag das wohl sein, die von der Panik anderer leben muss? Und von wessen Panik überhaupt? Die der Corona-Krisenprofiteure kann es nicht sein. Ist es dann die Panik derjenigen, auf die zigtausendfach die Arbeitslosigkeit wartet? - Wohl auch nicht. Also kommen doch eher die „Corona-Trottel“ in Betracht, in deren Verschwörungstheorie so etwas wie eine Schutzmöglichkeit vor Infektionen existiert. Aber deren überängstlich entwickeltem Bedürfnis, sich schützen zu wollen, kann man ja ganz frei, mit offenem Visier (will heißen: ohne Mundschutz) begegnen, falls die trotzdem zu so einer Veranstaltung kommen. …weiter
Unterstützung von Seiten der Wissenschaft Initiative „Augsburgs Erbe bewahren“– Rettet die Reese. Pressemitteilung, 15. Mai 2020 Dr. Stefan Lindl, Privatdozent am Lehrstuhl für Europäische Regionalgeschichte sowie Bayerische und Schwäbische Landesgeschichte der Universität Augsburg, hat ein Kurzgutachten zum Reese-Gelände verfasst.
Darin empfiehlt er dringend den Erhalt der Bestandsgebäude und weist darauf hin, dass Augsburg im Falle eines Abrisses sogar gegen eine UN-Resolution verstoßen würde, die die BRD unterschrieben hat. Wir stellen auch die komplette Stellungnahme von Stefan Lindl zur Verfügung …weiter

April News 2020

„Corona-Krise“, Staats- und Geldillusion sowie kaputtgespartes Gesundheitswesen. Kleine Liste kritischer Artikel im Internet. 15.4.2020 Peter Rapke In einem kurzen Überblick über Artikel, die uns im Internet aufgefallen sind und die sich kritisch mit den in der Überschrift angesprochenen Themen auseinandersetzen, empfehlen wir die Lektüre der hier verlinkten Artikel. …weiter
Offener Brief: 25 unbegleitete Minderjährige finden Zuflucht in Augsburg Corona darf uns nicht die Notleidenden und Gefährdeten auf Lesbos vergessen lassen. Arbeitskreis unbegleitete Minderjährige (umF) auf Lesbos 13.4.2020 Nachfolgend veröffentlichen wir den offenen Brief des Arbeitskreises unbegleitete Minderjährige auf Lesbos an die Augsburger Bürgermeister_innen, Stadträt_innen, Stadtverwaltung und die Bürgerschaft. Der Arbeitskreis und die zahlreichen Unterstützer_innen fordern die Aufnahme von 25 unbegleiteten Kindern in Augsburg. Die überfüllten Lager sind keine Plätze, in denen Kinder und Jugendliche als Nachkommen für eine friedliche Zukunft aufwachsen können. Die Zustände auf Lesbos überstiegen bereits im Herbst 2019 alle Befürchtungen. Können wir über diese alltäglichen Szenarien hinwegsehen? Wir müssen Bereitschaft zeigen, die gegenwärtig freien Plätze in der Stadt für die dringend nötige humanitäre Hilfe anzubieten.. …weiter
Fridays for future und AK Wohnen engagieren sich. Corona-Krise. Augsburger üben Solidarität durch Nachbarschaftshilfe. Erster Augsburger Gabenzaun und Erntehilfe. 3.4.2020. Infolgeder unwägbaren individuellen und gesellschaftlichen Verhältnisse, die uns im Zuge der „Corona-Krise“ überraschen zeigt sich eine starke nachbarschaftliche Solidarität und Hilfsbereitschaft. Der AK Wohnen … und Fridays for future engagieren sich mit einem „Gabenzaun“ und der Hilfe für die regionale Landwirtschaft. …weiter
Statt Abriß Möglichkeiten offenhalten für den anstehenden Architektenwettbewerb. Aktuelle Pressemeldung der Initiative „Augsburgs Erbe bewahren“ zum Thema Erhalt der Reesekaserne. Sich mit der bestehenden geschichtsreichen Bausubstanz auseinandersetzen und die städtebauliche Qualität des Platzes als solche erkennen und integrieren. Von Alex Blümel, 3.4.2020. PM 31.3.2020. Reese-Kaserne, gebaut als Reiterkaserne der Wehrmacht, dann Camp of Displaced Persons, Lazarett, US-Kaserne, University of Maryland, Kulturquartier - 85 Jahre prägende Zeitgeschichte. …weiter

März News 2020

Alleinstellungsmerkmale von „Augsburg in Bürgerhand“ (AiB) Gemeinderatswahl 2020. Interview mit Bruno Marcon. 11.3.2020 Peter Rapke. … Die Frage nach der Einwirkung auf politische Prozesse durch den Bürger stellt sich. Die Frage nach der Eingriffsmöglichkeit und Veränderungsmöglichkeit durch Organe der Bürger in den Stadtteilen stellt sich genauso. Verfolgt man den Augsburger Wahlkampf anhand der aufgestellten Plakate fällt zunächst auf, dass der Wähler nicht ernst genommen wird („Sag ja zu Augsburg“, CSU). Von gleichem Kaliber sind die allermeisten Plakate der anderen Parteien. Die Plakate sollen hier nicht unser Thema sein … weiter

Februar News 2020

Reese-Kaserne, Erhalt statt Abriss. Initiative „Augsburgs Erbe bewahren“: Die Stadt will unbeirrt das letzte Bauensemble am historischen Exerzierplatz auslöschen. 13.2.2020 von Alex Blümel. Hier wird Geschichte vernichtet: genau zum 75. Jahrestag des Endes des zweiten Weltkrieges und der Befreiung Augsburgs durch die Amerikaner, will die Stadt unbeirrt das letzte Bauensemble am historischen Exerzierplatz auslöschen. Dieses kleine Teilareal und die hier noch erhaltenen Gebäude zeugen von dem halben Jahrhundert amerikanischer Militärpräsenz und deren Verwebung und Spuren in unserer Stadtgesellschaft. Hier hätte die Stadt die Verantwortung für diesen Teil ihrer neueren Stadtgeschichte.Seit längerem versucht ein Kreis von Stadtakteuren in ein Gespräch mit Oberbürgermeister u.a. Vertretern der Stadt zu kommen und verfasste hierzu einen Appell für ein Moratorium bzgl. zeitnaher Abrisse. Aber die Politik stellt sich taub und ermöglicht keinerlei Kommunikation hierüber. …weiter

Januar News 2020

 


   
nach oben