Berliner Heinrich-Heine-Preis für Peter Handke
bzw. Preisgeld für Serben im Kosovo

Peter Handke antwortet Initiatoren des Berliner Heinrich-Heine-Preises

Spenden für den Preis können
auf folgendes Treuhandkonto eingezahlt werden:
Rolf Becker/Berliner Heine-Preis.
Hamburger Sparkasse BLZ 20050550,
Konto-Nr.: 1001212180

Wie die Tageszeitung "junge Welt" bereits am 23.06.2006 berichtete, will der österreichische Schriftsteller Peter Handke einen von Publizisten und Künstlern initiierten Alternativpreis zum Düsseldorfer Heinrich-Heine-Preis nicht annehmen. Stattdessen bittet Handke die Initiatoren des Aufrufes "Berliner Heinrich-Heine-Preis für Peter Handke" (Rolf Becker, Dietrich Kittner, Arno Klönne, Monika und Otto Köhler, Käthe Reichel, Eckart Spoo, Ingrid und Gerhard Zwerenz), das Preisgeld an Serben im Kosovo zu übermitteln. Auf einer Pressekonferenz im Berliner Ensemble informierten am 22.06.2006 die Schauspielerin Käthe Reichel, der Schauspieler Rolf Becker und der Herausgeber der Zeitschrift Ossietzky Eckart Spoo über den Aufruf der Initiative sowie über Handkes Antwort. Im Aufruf heißt es unter anderem: "Der Heinrich-Heine-Preis gehört Peter Handke! Nicht der Preis der Stadt Düsseldorf, der entwertet ist, sondern der Berliner Heinrich-Heine-Preis, verbunden mit einem Preisgeld in Höhe von 50000 Euro, verliehen von allen, die Peter Handke einer Auszeichnung im Namen Heinrich Heines für würdig halten." Zur Begründung heißt es u. a., Peter Handke mahne seit Jahren immer wieder "Gerechtigkeit für Serbien" an: "Er hat den ihm als Unverfrorenheit ausgelegten Mut, auch auf die serbischen Opfer des Krieges hinzuweisen, die in der deutschen Öffentlichkeit nach wie vor kaum wahrgenommen werden, da die Medien und die führenden Politiker fast unisono den Serben kollektiv die Täterrolle zuschreiben."

Inzwischen haben die Initiatoren zur regelmäßigen Information über den Stand des Vorhabens eine Website eingerichtet, die wöchentlich aktualisiert wird: www.berliner-heinrich-heine-preis.de. Foto: Gabriele Senft, Ausschnitt


   
nach oben