aktualisiert 24. Sept
zum Terminarchiv    

September 2020
Di 01.

Kundgebung zum Antikriegstag 2020

am 1. September 1939 haben die Nationalsozialisten mit dem Überfall der Wehrmacht auf Polen den Zweiten Weltkrieg begonnen. Über 55 Millionen Tote und ein Europa, das in Schutt und Asche lag, waren das Ergebnis. „Nie wieder Faschismus, nie wieder Krieg“ war die Lehre aus diesem Verbrechen.
Jetzt, 81 Jahre danach, sterben unzählige Menschen in den Kriegen weltweit, führt das deutsche Militär wieder Kriege, die deutsche Rüstungsindustrie befeuert die Kriege und Krisen mit ihren Waffen und die Menschheit ist von der atomaren Vernichtung bedroht.

17.00 Rathausplatz

zum Aufruf

Di 01.

Sitzung der Augsburger Friedensinitiative AFI

Vorgeschlagene Tagesordnung: 1. Aktuelles 2. Bericht von zurückliegenden Aktivitäten: 06.08.2020 Kundgebung zum Gedenken an den Atombombenabwurf auf Hiroshima; 01.09.2020 Kundgebung zum Antikriegstag 3. Friedenswochen im November: Veranstaltungen; Zeitplan für Werbung 4. Inhaltliches Thema: Öffentlichkeits- und Gruppenarbeit unter Coronabedingungen 5. Sonstiges

19.30 Bürgerhaus Pfersee, Stadtberger Str. 17

www.augsburger-friedensinitiative.de

Fr 04.

Demozug für Klimagerechtigkeit durch die Stadt

Mit dieser Demo möchten wir speziell den Fokus auf Mobilitätspolitik richten. Die Startzeit ist spät gewählt, um Berufstätigen die Teilnahme zu
erleichtern.

18.30 - 19.30

Fridays for Future und Aktivist_innen des Klimacamps am Rathaus

Fr 11.

Popup-Bike-Lane-Aktion geplant

Am ersten Freitag nach Ende der Schulferien, dem 11.9., soll es von 7:00 Uhr bis 8:00 Uhr eine längere Popup-Bike-Lane-Aktion geben -- ähnlich wie bei Punkt 3, der schon ziemlich gute Medienresonanz (siehe https://www.speicherleck.de/iblech/stuff/.popup-bike-lane-aktion.png) nach sich zog, nur dieses Mal viel länger -- vom Königsplatz bis fast zur Gögginger Brücke. Die Aktion findet aber nur statt, wenn sich bis Sonntagabend etwa 40 Teilnehmer*innen finden. Wer Interesse hat, kann sich bei mir melden (Mail, SMS oder Telegram an +49 176 95110311).

7.00 - 8.00 vom Königsplatz bis zur Gögginger Brücke

Fridays for Future und Aktivist_innen des Klimacamps am Rathaus

Sa 12. Sommerfest des Integrationsbeirats 11.00-17.00 dezentral verteilt auf mehrere Plätze in der Innenstadt
Sa 12. „Evakuiert Moria – Wir haben Platz“ Kundgebung

In der Nacht auf Mittwoch sind große Teile des Flüchtlingslagers Moria auf der griechischen Insel Lesbos abgebrannt. Ein Brand mit Ansage.

Die katastrophale Situation in Moria war und ist seit langem bekannt: In dem Lager, das ursprünglich für 3.000 Personen ausgelegt ist, lebten bis zuletzt mehr als 13.000 Menschen. Schon seit Jahren machten die Menschen dort selbst und zahlreiche Organisationen auf die menschenunwürdigen Bedingungen aufmerksam. In Zeiten der Corona-Pandemie mussten Tausende in Zelten oder im Freien schlafen, es gab nicht genügend sanitäre Anlagen, für Nahrung mussten die Menschen oft stundenlang anstehen. Abstand halten, sich vor dem Virus schützen, war in dieser Situation nicht möglich.

Zahlreiche Kommunen in Deutschland haben sich bereits vor Monaten bereit erklärt, Menschen aus den Lagern auf den griechischen Inseln aufzunehmen. Auch die Friedensstadt Augsburg hat mit zwei Briefen an Ministerpräsident Markus Söder und Bundesinnenminister Horst Seehofer ihre Bereitschaft bekräftigt, Kinder und Jugendliche auf Lesbos aufzunehmen.

Wir, wie auch viele anderen Kommunen sind bereit, Menschen aus Moria Schutz zu bieten und ein Ankommen zu ermöglichen, doch das Bundesinnenministerium blockiert dies, mit dem Verweis, dass es eine europäische Lösung brauche.

Lasst uns daher aufstehen, lasst uns auf die Straße gehen und ein Zeichen setzen - für die sofortige Evakuierung von Moria und die sofortige Aufnahme der Menschen aus den Lagern! Denn #wirhabenplatz!

17.00 Elias-Holl-Platz

Augsburger Flüchtlingsrat
AK Lesbos
und andere Unterstützer

www.augsburger-fluechtlingsrat.de

Di 22.

Politisches Straßentheater Schluck & weg gegen falschen Umgang mit Antibiotika

Überall auf der Welt werden Antibiotika seit Jahrzehnten zu sorglos verschrieben und falsch angewendet. Das fördert die Entwicklung resistenter Keime. 700.000 Menschen sterben jedes Jahr, weil Antibiotika nicht mehr wirken. Das Straßentheater Schluck & weg beleuchtet diese weltweite Gesundheitsproblematik mit einer verrückten Komödie. Auf Einladung der Werkstatt Solidarische Welt e.V. kommt die politische Theatergruppe im Rahmen ihrer Deutschlandtournee auch nach Augsburg.

ab 11:00 und bis ca. 16:00 Moritzplatz. Mehrere Aufführungen des ca. 20-minütigen Stücks

Werkstatt solidarische Welt
aktuelle Infos zum Straßentheater hier

Fr 25.

Der erste FFF-Globalstreik seit der Corona-Pause

Es wird eine Fahrraddemo. Wer aber nicht Fahrradfahren möchte, kann auch bei einer dezentralen Kreideaktion mitwirken. So soll für jeden Geschmack etwas dabei sein!

Der Globalstreik wird deutschlandweit in mehr als 300 Städten stattfinden. Um Fridays for Future wurde es ja in der Corona-Zeit etwas ruhiger, aber die Strukturen waren weiterhin vorhanden und arbeiteten an diversen kleineren und größeren Projekten. Nun, am Freitag, zieht es uns wieder auf die Straße. Auf Maske und Abstand achten!

17.00 Ulrichsplatz

Fridays for Future Augsburg / Klimacamp

     
     
     
Oktober 2020
     
Di 13.

Lesung: "Von der Sekunde an, in der ich verhaftet wurde, hatte ich keinen Glauben mehr ans Leben." Bericht von Ludwig Frank, 1946, gelesen von Matthias Klösel, Theaterwerkstatt Augsburg

1900 in Augsburg geboren, wurde Ludwig Frank während des Novemberpogroms 1938 im KZ Dachau inhaftiert. 1942 deportierten ihn die Nationalsozialisten nach Auschwitz, 1945 nach Mauthausen und Ebensee. In dem Bericht von 1946 schildert Frank, wie er die Vernichtungslager überlebte und befreit wurde. Er starb 1983 im saarländischen Völklingen.

Das Zeitdokument aus der Sammlung Gernot Römer wird bei der Lesung zum ersten Mal zur Gänze der Öffentlichkeit vorgestellt.

in Kooperation mit dem Jüdischen Museum Augsburg Schwaben und der Fachstelle für Erinnerungskultur

18:30 Kulturhaus abraxas, Sommestr. 30

Eintritt: 5,00€

Tickets hier

Veranstaltung Spielplan des abraxas

 

     
November 2020
     
Dezember 2020
     
     


   
nach oben