zurück zur Hauptseite themen/Shandong, Jinan

News - Archiv
In der Augsburger Schwesterstadt Jinan hat sich wieder einiges getan Jinan-Info Juni 2017 10.6.2017, von Hansjörg Bisle-Müller Nach der Verhaftung des Parteisekretärs der Stadt Ende 2015 erfolgte im Herbst 2016 seine Verurteilung zu 12 Jahren Gefängnis. Damit kam er noch besser weg als sein Kollege Yang Luyu, der frühere Bürgermeister von Jinan. Der wurde noch im Amt vor einem Jahr verhaftet und erhielt jetzt 14 Jahre Gefängnis. In beiden Fällen ging es um Korruption. Augsburg kann eigentlich stolz sein, dass seine Schwesterstadt korruptionsfrei gemacht wird. Ob unsere Freund_innen in China auch auf entsprechende Botschaften aus Augsburg warten? Aber Jinan kann natürlich mit mehr aufwarten als mit der Verhaftung und Verurteilung von „Tigern“. Ein kleiner Ausschnitt aus diesem Jahr: Jinan sucht Zusammenarbeit mit Augsburg Innovationspark. In Anwesenheit von Oberbürgermeister Gribl unterzeichneten im Augsburger Innovationspark am 16. Februar 2017 Zhao Xinsheng, Direktor der Industriezone für neue Materialien Jinan, und Wolfgang Hehl, Geschäftsführer der Augsburg Innovationspark GmbH, eine Kooperationsvereinbarung weiter
Jinan kleckert nicht, es klotzt schon wieder News aus Jinan, 30.12.2015, hbm Augsburg hat mit der historischen Wasserwirtschaft seine Bewerbung zum Weltkulturerbe eingereicht und seine Schwesterstadt Jinan ist ihm mit einer eigenen Bewerbung als Quellenstadt gefolgt. Werden beide Schwesterstädte erfolgreich sein? Die Erfahrungen Augsburgs waren für Jinan hilfreich und ein Doppelerfolg wäre eine Bestätigung der bisherigen sehr guten Kooperation zwischen Jinan und Augsburg. Jinan hat nun nachgelegt und einen wichtigen Fürsprecher gewonnen. UN-Generalsekretär Ban Ki-moon hat im September die Quellen Jinans besucht und seine Unterstützung für die Bewerbung unserer Schwesterstadt erklärt. Damit kann Augsburg nicht klotzen, aber unsere Bewerbung ist hervorragend und wir können es schaffen und dann gemeinsam feiern.. weiter

Jinan hebt ab News aus Jinan im September, 16.10.2015, hbm Der neue Parteichef der Augsburger Schwesterstadt Jinan hat Augsburg besucht und nur einen Schwerpunkt gehabt: Wirtschaft! Nichts von Wachstumsschwäche und Krise, schon in der chinesischen Heimat nahm Wang Wentao kein Blatt vor den Mund. Von seiner Mir-san-mir-Mentalität können sich sogar Bayern etwas abschauen. Mit 2600 Jahren Geschichte schickt sich Jinan an, „seine Reputation als national oder sogar global anerkannte Metropole zu steigern“ – so Wang weiter

„Die Erfolge der Industriestädte im Perlflussdelta zeigen Jinan, dass man einiges gegen die Luftverschmutzung machen kann.“ News aus Jinan Mai/Juni 30.6.2015, hbm Gute und schlechte Umweltnachrichten gibt es aus unserer Schwesterstadt. Schlecht ist, dass Jinan im Mai immer noch unter den zehn chinesischen Städten mit der schlechtesten Luftqualität war. Schlechte Gesellschaft leisten ihr hier u. a. die Städte Wuhan, Taiyuan, Xuzhou und Zhengzhou. Hoffen wir, dassJinan sich bald in besserer Gesellschaft befindet und sich zu den Städten mit der besten Luftqualität gesellt wie Lhasa, Haikou und das Industriezentrum Shenzhen. Es gibt also auch Erfolge in Industriestädten. Die gute Nachricht ist, dass Jinan mit einem großen Aufforstungsprojekt für karge Berglandschaften begonnen hat. Auf beiden Seiten der Jing-Fu-Autobahn werden also hoffentlich bald blühende Waldlandschaften das Auge erfreuen und die Lunge kräftigen. weiter
Foto: Jinan, 26.10.2007,Ian Sanderson CC BY-NC-ND 2.0 Flickr
In Jinan geht es auch den „Tigern“ an den Kragen 20. März 2015, hbm Jetzt hat es auch unsere Schwesterstadt Jinan erwischt. Die Fotos sind in Jinan und in Augsburg noch im Netz, auf denen OB Gribl 2012 und der damalige Bürgermeister Grab 2013 dem Parteichef von Jinan Wang Min die Hand schütteln, aber das wird ihnen so schnell nicht mehr möglich sein. Kurt Gribl ist zwar immer noch Oberbürgermeister und Peter Grab war auch als einfaches Stadtratsmitglied noch einmal in Jinan, aber Wang Min sitzt inzwischen in Untersuchungshaft. weiter
Das Glück ist leider noch getrübt Jinan-Info 2/2015, 22. Februar 2015, hbm  Foto: Dez. 2012 Erik CC BY-NC-SA 2.0 Quelle: Flickr Das Glück in Jinan wird – wie jeder weiß, der schon einmal dort war – durch die schlimme Luftverschmutzung getrübt. Jetzt haben es die BürgerInnen Jinans auch ganz offiziell. Jinan zählt zu den zehn Millionenstädten Chinas mit der schlechtesten Luft. Sogar in Beijing ist die Luft noch besser. Die Hoffnung stirbt aber zuletzt. Oder wie es der Vorstandsvorsitzende der Deutschen Post AG Frank Appel formulierte: „Die Schadstoffbelastung im Ruhrgebiet war doch früher genauso hoch wie in Peking heute. weiter

Jinan streikt und ist glücklich Jinan-Info 1/2015, 20. Februar 2015, hbm Foto: Claudio Núñez CHINA-ECONOMY-BUSINESS-RIGHTS CC BY-NC-ND 2.0 Quelle Flickr In China streiken seit einigen Wochen immer wieder unzufriedene Taxifahrer. Jetzt gingen auch Hunderte Taxifahrer in der Augsburger Schwesterstadt Jinan auf die Straße. Die Mehrheit der Taxifahrer in China mietet zugelassene Taxis bei Privatunternehmen, die viel zu hohe Franchise-Gebühren verlangen. Außerdem ist der Markt stark monopolisiert, so dass als Konkurrenz auch in China zahlreiche Apps zur Fahrdienstvermittlung angeboten werden. weiter



10.06.2017  In der Augsburger Schwesterstadt Jinan hat sich wieder einiges getan
30.12.2015  Jinan kleckert nicht, es klotzt schon wieder
16.10.2015  Jinan hebt ab
30.06.2015  In Jinan kann man einiges gegen die Luftverschmutzung machen und andere Neuigkeiten
20.03.2015  In Jinan geht es auch den „Tigern“ an den Kragen
22.02.2015  Das Glück ist leider noch getrübt

20.02.2015  Jinan streikt und ist glücklich


   
nach oben