Zu den diesjährigen Ostermärschen werden bundesweit wieder Hunderttausende von Menschen gegen den verbrecherischen Irak-Krieg auf die Straße gehen.
Der verbrecherische Krieg hat bereits Tausende zivile Opfer gefordert und der ohnehin schon Not leidenden Bevölkerung im Irak weiteres unermessliches Leid zugefügt.
Mit dem Ostermarsch soll der Forderung nach Verfolgung der Kriegsverbrechen, der Wiederherstellung des Völkerrechts in den internationalen Beziehungen und jeder Absage an weitere Eroberungskriege im Nahen Osten Nachdruck verliehen werden.

Die Augsburger Friedensinitiative (AFI) ruft auf

Gegen jeden Krieg

Ostermarsch mit Kundgebung und Demonstration
am Samstag 19. April 2003
12 Uhr Augsburg Moritzplatz

Ablauf: 11.30 Uhr Friedensgebet in St. Anna
12:00 Uhr Beginn der Auftaktkundgebung auf dem Moritzplatz
anschließend Demonstration durch die Innenstadt (angemeldete Route: Moritzplatz, Königsplatz, Bahnhofstraße, Viktoriastraße, Halderstraße, Königsplatz, Annastraße, Karlsstraße, Karolinenstraße, Maxstraße, Moritzplatz)
anschließend Schluss-Kundgebung auf dem Moritzplatz.
Folgende Organisationen haben bisher Rednerinnen und Redner zugesagt:
AFI, BfG, DGB (verdi), Forum für ein solidarisches und friedliches Augsburg, Frauenprojektehaus, Pax Christi
Grußworte des Oberbürgermeister Dr. Paul Wengert und der Widerstandskämpferin und Ehrenbürgerin Augsburgs, Anna Pröll, werden verlesen


  

 

Aufruf der DFG-VK “Die Weltöffentlichkeit ist die Supermacht!”  

Pressemeldung der Friedenskooperative zu den Ostermärschen  


   
nach oben