Aktion für Frieden im Irak
Kundgebung und Demonstration am Samstag, 15. März in Augsburgs City

Die Augsburger Friedensinitiative (AFI) und Attac Augsburg führen in Zusammenarbeit mit Schülerinnen und Schülern am kommenden Samstag, 15. März 2003 um 12 Uhr auf dem Rathausplatz eine Kundgebung unter dem Motto „Für Frieden im Irak“ durch. Bei der Kundgebung sind kurze Statements von Attac, Pax Christi und weiteren bei der AFI mitarbeitenden Organisationen, sowie das Verlesen von Solidaritäts--Erklärungen vorgesehen. Die anschließende Demonstration führt vom Rathausplatz zur Steingasse, über die Annastraße, Königsplatz, Bgm-Fischer-Straße, Maximilian Straße wieder zurück zum Rathausplatz. Dort findet die Abschlusskundgebung statt, die unter dem Motto „Bushtrommeln für den Frieden im Irak“ statt.
Nach Angaben der Veranstalter ist diese Aktion Teil der am 15. März weltweit stattfindenden lokalen Aktivitäten gegen den drohenden Irak-Krieg und für eine friedliche Lösung. Nach Angaben der Organisatoren der Demonstration soll die Öffentlichkeit ein weiteres Mal eindringlich auf die Sinnlosigkeit und Unmenschlichkeit eines Krieges im Irak hingewiesen werden. Klaus Stampfer, ein Sprecher der AFI, erklärt zu den Zielen dieser Aktion: „Es geht darum, alle politischen Kräfte zu stärken, die für eine friedliche Lösung eintreten und es geht darum, diese unheilvolle Entwicklung mit diesem und zukünftigen völkerrechtswidrigen Präventiv- und Angriffskriegen zu stoppen. Wir hoffen, dass sich viele Augsburger Bürgerinnen und Bürger anschließen und somit ihre Ablehnung des Krieges sichtbar zum Ausdruck bringen.“^

Die Augsburger Gewerkschaften unterstützten die Kundgebung und Demonstration. Bei der Kundgebung wird eine Erklärung des DGB zum Irak-Krieg verlesen.

Ebenfalls Ihre Unterstützung und Solidarität erklärten die Augsburger Grünen. Die Solidaritätserklärung wird bei der Kundgebung bekannt gegeben.

Ferner ist ein Grußwort des Oberbürgermeisters Dr. Paul Wengert angekündigt.


   
nach oben