Ostermarschkundgebung 2007 in Augsburg, Teil 1

Der Friedensbewegung stellen sich immer mehr, aber auch vielversprechende Aufgaben – und das gilt auch für die Kommunen

  • Organklage der Linkspartei gegen den Tornadoeinsatz in Afghanistan
  • In US-Hafenstädten wird der Nachschub für den Irakkrieg blockiert
  • Die Kampagne der Mayors for Peace geht voran, für die Friedensstadt Augsburg ergäben sich interessante Aufgaben
  • Kriegsausbruch zu „Ostern“ in Somalia

Auf der Kundgebung der Augsburger Friedensinitiative (AFI) am Ostersamstag wurden 115 Menschen gezählt, ein deutliches Plus gegenüber dem Vorjahr. Im Rahmen der Kundgebung bot die AFI auch anderen Organisationen die Möglichkeit zu Infoständen an, was von Attac, SdAJ und VVN genutzt wurde. An diesen Infoständen kamen viele Leute vorbei, so dass die gezählte Teilnehmerzahl nur eine Momentaufnahme darstellt – in Wirklichkeit aber hunderte von Menschen Interesse zeigten, Material mitnahmen, Gespräche führten oder beim Stand der VVN ihre Unterschrift für ein Verbot der NPD leisteten. Insgesamt kamen bei der VVN 17 unterschriebene Listen zusammen. Diese Form der Kooperation der politischen Kräfte im Rahmen der Ostermarsch-Kundgebung ist sehr effektiv und kommt bei der Bevölkerung gut an. Auch die Reden, von denen wir die veröffentlichen, die uns zugingen, kamen gut an und stellen auch in schriftlicher Fassung wertvolles Material dar, das sich lohnt zu rekapitulieren.

Organklage der Linkspartei
gegen den Tornadoeinsatz in Afghanistan

Die Parteien haben viel mehr mit den Ostermärschen der Friedensbewegung zu tun, als es auf den ersten Blick scheinen mag. Die Linke schwenkte nicht nur ihre roten Fahnen auf dem Königsplatz. Von Seiten der Bundestagsfraktion der Linkspartei wird eine Organklage vor dem Bundesverfassungsgericht geführt, die von bürgerlicher Seite durchaus ernst genommen wird. So erinnert die Berliner Zeitung z.B. daran, dass die PDS-Bundestagsfraktion bereits 2001 Klage gegen das neue Strategische Konzept der NATO geführt habe und das Verfahren „für die Vertreter der Bundesregierung vermutlich nicht von Lustgefühl begleitet“ gewesen sei. Der Völkerrechtler Michael Bothe räumt der erneuten Klage der Linkspartei in einem Interview mit der Berliner Zeitung jetzt durchaus Chancen ein…

zum Artikel  »»  (pdf 275 KB)
Download am besten mit Klick rechte Maustaste/Ziel speichern unter…

Rede von Jost Eschenburg, Pax Christi  »»  
Rede von Hans Blöchl, ver.di Augsburg  »»  


   
nach oben