Ein erster Erfolg seit langem in Augsburg: Naziaufmarsch anlässlich der „Bombennacht“ am 23. Februar verhindert und am 25. Februar zum Schweigen gebracht

Die Nazis wollen am 1. Mai wiederkommen – eine Strategie der Stadt wird immer wichtiger

Das neue Versammlungsrecht in Bayern kommt ins Spiel

  • Die Aktionen am 23. und 25. Februar
  • Das Versammlungsrecht und die Versammlungsmöglichkeit für Nazis in der Stadt stehen nun ernsthaft in Frage
  • Es besteht die Chance, den Naziaufmarsch am 1. Mai 2008 zu verbieten und das Verbot politisch und juristisch zu begründen
  • Der „Bombenkrieg“ als politischer Anlass der Aktionen wurde eigentlich nur vom Oberbürgermeister adäquat behandelt

zum Artikel  »»    

zur Diashow   »» 

Ausstellung des B.A.F.F. Bündnis aktiver Fußballfans gegen Rassismus und Diskriminierung im Fußball am Elias-Holl-Platz, 23.2.2008

zur Ansicht in hoher Auflösung bitte auf die einzelnen Bilder klicken


   
nach oben