»» Brief des OB in Orginalgröße

»» Brief von Anni Pröll an den OB

 

Kommentar

Natürlich haben wir nicht erwartet, dass der Augsburger Oberbürgermeister die Aktiven aus der Bäckerei direkt unterstützt. Es wird auch immer mehr unüblich, dass Augsburger Sozialdemokraten, zu denen der OB ja auch noch zählt, mit der VVN was am Hut haben wollen. Dass man aber eine Widerstandskämpferin, die man vor kurzem noch zur Ehrenbürgerin gekürt hat, dermaßen hohl abspeist – das hätten wir nicht gedacht.

Der OB „bedauert“ rechtsextreme Aktivitäten. Er könne das Verhalten der Polizei „nicht bewerten“. Eine „juristische Beurteilung“ des NPD-Plakats sei ihm nicht möglich – ihm als Juristen und Richter a.D.?! Eine nicht-juristische Beurteilung, also z.B. eine politische, verkneift sich das Oberbürgermeisteramt. ...zum Kommentar   


   
nach oben