November News 2018

Situation an der FOS/BOS Pressemitteilung der GEW-Augsburg vom 29. November 2018. Wie geht es weiter mit dem Lehrerzimmer? Augsburg, 29.11.2018. Seit einem Brand im Lehrerzimmer der FOS/BOS vor etwa 17 Monaten muss das dortige Lehrerkollegium mit einem "Interimslehrerzimmer" vorlieb nehmen. In diesen Raum regnet es hinein, es ist nicht zu lüften und hat auch keinen Zugang zum Sozialraum der Lehrerinnen und Lehrer. Kurz: Es ist eine Zumutung! Der Stadt und den verantwortlichen Stellen ist diese Situation bekannt. Nur: Es geschieht nichts. Die Baustelle im ehemaligen Verwaltungstrakt, in dem es gebrannt hatte, ist zwar "eingerichtet", jedoch verwaist, d.h. es sind keine Handwerker da, die die Schäden reparieren würden. … weiter
Tarifflucht in der Druckerei der Augsburger Allgemeinen Die Protestaktion von ver.di zielte auf den AZ-Presseball. „… jetzt stehen dem Arbeitgeber alle Wege offen, seine widerwärtigen Arbeitsbedingungen so zu setzen, nur um seinen Profit zu erhöhen, und das auf Kosten seiner Mitarbeiter.“ Von Peter Feininger, 17. November 2018.
Die Augsburger Allgemeine (AZ) hat zwar mit 205.000 Exemplaren immer noch eine vergleichsweise hohe Auflage und zählt zu den größten Regionalzeitungen Deutschlands. Allerdings sinkt die verkaufte Auflage seit etwa dem Jahr 2000, wo sie noch bei 250.000 lag, kontinuierlich. Die Mediengruppe Pressedruck, der die Augsburger Allgemeine zu 100 Prozent gehört, scheint vier Strategien zu fahren: … weiter
Nagelprobe Pressemitteilung der Bürgeraktion Pfersee "SCHLÖSSLE" e.V.
vom 9. November 2018. Aufgrund eines Antrags der BÜRGERAKTION muss sich der Augsburger Stadtrat noch vor Weihnachten mit dem Thema Soziale Bodennutzung auseinandersetzen.
Seit Beginn der Stadtratsperiode drückt sich das Regierungsbündnis CSU, SPD und Grüne regelmäßig um die Selbstverpflichtung eines 30-%-Anteils an Sozialwohnungen in Bebauungsplänen ebenso wie um die Abschöpfung von Wertsteigerungen bei der Umwandlung von nicht mehr genutzten Gewerbeflächen. Die BÜRGERAKTION PFERSEE will sich nun nicht mehr mit salbungsvollen Beteuerungen zur Thematik bezahlbarer Wohnraum abspeisen lassen. Die BÜRGERAKTION hat daher über die Bürgerversammlung am 8.10.2018 eine Befassung des Stadtrates zum Thema Soziale Bodennutzung nach dem Modell der Stadt Münster veranlasst. … weiter


   
nach oben