Dezember News 2013

 

November News 2013

 

Oktober News 2013

 

September News 2013

 

August News 2013

 

Juli News 2013

OB-Kandidat/in der Linken – Aufstellungsversammlung der Partei Die Linke 30. Juli 2013 Augsburger Kommunalwahl 2014 Eigentlich war der Fall klar – für die meisten jedenfalls: der OB Kandidat der Linken heißt Alexander Süßmair. So war es jedenfalls bereits vorab in der Presse verkündet worden. Überraschend gab es nun aber doch eine Gegenkandidatin. Elli Frana-Feininger stellte sich ebenfalls zur Wahl. Eine ausreichende Zeit für ihre Vorstellung (20 min) musste sie sich allerdings erst einmal erkämpfen.
In ihrem Statement wurde deutlich, dass es auch im männerdominierten Kreisverband (ca.75 % der Mitglieder in der Linken KV Augsburg sind männlich) lohnt, um Frauenpositionen zu streiten.
Elli Frana-Feiningers Redebeitrag zielte auf eine andere Auffassung von demokratischer Willensbildung in einer Partei und auf ein Arbeiten im Team. ... weiter

Juni News 2013

Ist die Palästina-Solidarität eine okkupierte Zone? 2. Juni 2013 Von Gilad Atzmon Sobald man sich in der Palästina-Solidarität engagiert, hat man zu akzeptieren, dass Juden etwas besonderes sind, ebenso wie ihr Leiden. Juden sind nicht wie andere Menschen. Ihr Holocaust ist wie kein anderer Genozid. Der Antisemitismus ist der widerlichste Rassismus, den die Welt je gesehen hat und so weiter und so fort. Doch in Sachen Palästinenser gilt genau das Gegenteil. Aus irgendeinem Grund erwartet man, dass wir glauben, an ihnen wäre überhaupt nichts besonders. Sie seien wie alle anderen auch. Palästinenser sind nicht das Opfer einer einmaligen, rassistischen, nationalistischen und expansionistischen jüdischen Nationalbewegung. ... weiter
Der Samson-Komplex: Wiedermal verzichtet Israel auf den Frieden mit der Arabischen Welt 2. Juni 2013 Von Jonathan Cook Die Obama-Regierung hat es dringend nötig, einen glaubhaften Friedensprozess wiederherzustellen. Im Angesicht der diplomatischen Hängepartie zwischen Israel und der Palästinenserbehörde von Mahmoud Abbas hat US-Außenminister John Kerry die Chance ergriffen. Er überredete die Arabische Liga, einen bereits voreinem Jahrzehnt entwickelten regionalen Plan wieder aufzugreifen, die Arabische Friedensinitiative. Der 2002 von Saudi-Arabien vorgestellte Plan verspricht Israel normale Beziehungen mit der ganzen Arabischen Welt. Bedingung sei die Anerkennung eines palästinensischen Staates in den Grenzen von vor 1967 – sprich: 22 Prozent des ursprünglichen Palästina. Das neue arabische Angebot ist wie das vorangegangene von Israel kaum mit einem Hauch von Interesse wahrgenommen worden ... weiter
Bradley Manning für den Friedensnobelpreis nominiert 1. Juni 2013 David Swanson Niemand hat mehr geleistet als Bradley Manning, um das zu bekämpfen, was Martin Luther King jr. als den „Wahnsinn des Militarismus“ bezeichnet hat. Die USA sind der führendeWaffenexporteur. Selbst geben sie mehr Geld für die Vorbereitung neuer Kriege aus, als der ganze Rest der Welt zusammen. Manning ist der führende Aktivist gegen die US-Kriegsführung und damit gegen den Militarismus auf der ganzen Welt. Was er getan hat, hat der Sache der Gewalt auch in anderen Nationen geschadet.
Genau jetzt, im Gefängnis und mit der gnadenlosen Verfolgung durch die US-Regierung konfrontiert, braucht Manning den Friedensnobelpreis. ... weiter

Mai News 2013

Augsburger Protestzelt der Non-Citizens 14. Mai 2013 Eine Gruppe von „Asylsuchenden“, die nicht auf diesen Begriff reduziert werden wollen, und sich deshalb Non-Citizens nennen, haben seit 6. Mai ein Protestzelt auf dem Rathausplatz errichtet, wo sie auch über Nacht kampieren. Wundert es uns, dass es von Seiten der Augsburger Verwaltung allerlei Restriktionen und Schikanen gab, wie die nachfolgende Presseerklärung der protestierenden Non-Citizens des Zeltes in Augsburg schildert? Wundert es uns, dass die Medien schweigen? ... weiter

April News 2013

AIDS ... und die offenen Fragen 7. April 2013 Professor B. M. Hegde Wissenschaftler mögen AIDS. Es gibt jede Menge Forschungsgelder, wenn man auf diesen Zug aufspringen kann. Reiche und mächtige Gutmenschen geben ihr Bestes für AIDS-Wohltätigkeitsorganisationen. Natürlich haben die Pharmakonzerne mit ihren Profiten gut lachen. Trotz aller hektischen Aktivitäten zu AIDS, einer sogenannten Krankheit, warten viele Grundsatzfragen noch auf Antworten durch die Mächtigen.
Jemand hat diese Fragen schon vor einiger Zeit gestellt. Ich habe sie ein wenig modifiziert. Hoffentlich wird eine verantwortungsbewusste Person in einer Machtposition, entweder aus dem großen Feld der „Wissenschaft“ oder aus dem Regierungsapparat, der die AIDS-Forschung fördert, sie beantworten können, um den Sachverhalt zu klären. Je früher, je besser. Schließlich sind die Medikamente gegen Retroviren, um die es hier geht, möglicherweise äußerst toxisch. ... weiter

März News 2013

Kommune gegen Rechts 23. März 2013 Ergebnisse der Stadtwerkstatt für ein Stadtentwicklungskonzept, Teil 2 In den vergangenen Jahren nahmen Rechtsextreme vor allem den Gedenktag der Bombardierung der Stadt durch die Alliierten am 25. und 26. Februar 1944 zum Anlass, in der Stadt aufzumarschieren. Breite Gegenwehr der Stadtbevölkerung und am Schluss deutliche, politisch begründete Verbotsverfügungen der Stadt Augsburg führten dazu, dass die Nazis seit drei Jahren von ihren Aufmärschen in der Stadt Abstand nehmen. Trotzdem bleiben wir seitdem von rechtsextremen Aktionen nicht verschont. Hier wäre es dringend nötig, dass die Stadt, bei der diese Aktionen angemeldet werden müssen, die Öffentlichkeit rechtzeitig und umfassend informiert, damit eine zivilgesellschaftliche Gegenwehr aufgebaut werden kann. Dies war nicht immer gegeben in letzter Zeit. ... weiter
Friedensstadt, Rüstungskonversion, Zivilklausel 23. März 2013 Ergebnisse der Stadtwerkstatt für ein Stadtentwicklungskonzept, Teil 1 In Augsburg ist eine erschreckende Kontinuität der Rüstungsproduktion seit dem Ersten Weltkrieg vorhanden. Seit dem Nationalsozialismus ist Augsburg auf dem Gebiet des Maschinen- und Flugzeugbaus ein führendes Rüstungszentrum und damit auch ein Zentrum der Kriegsvorbereitung und tödlicher Rüstungsexporte. Ein Beispiel: Der Torndao IDS, der von Messerschmitt-Bölkow-Blohm, einer Vorläuferfirma von EADS/Premium Aerotec, gebaut wurde, ist ein Mehrzweckkampfflugzeug, konzipiert auch für die Rolle „konventioneller und insbesondere nuklearer Luftangriff“ (Wikipedia). Angesichts dieser harten Fakten wirkt die Reklamation einer „Friedensstadt“ makaber. ... weiter

Februar News 2013

 

Januar News 2013

Gedenken der getöteten kurdischen Aktivistinnen 27.1.2013 Am 19.01.2013 wurde in Augsburg am Martin-Luther-Platz der getöteten kurdischen Aktivistinnen gedacht. Sakine Cansiz, Fidan Dogan und Leyla Saylemez wurden am 9. Januar im Kurdischen Informationsbüro in Paris tot aufgefunden worden.
Sie waren durch Kopfschüsse regelrecht hingerichtet worden. Der oder die Täter haben gezielt in die Köpfe der Frauen geschossen. Jeweils vier Kugeln durchbohrten die Schädeldecke von Sakine Cansiz und Fidan Dogan. Leyla Saylemez wurde mit einem Schuss in den Bauch und drei Kugeln in den Kopf hingerichtet. Die französischen Sicherheitsexperten sprechen von professionellen Tätern.
Sakine Cansiz war eine Mitbegründerin der Arbeiterpartei Kurdistans (PKK) und das älteste der drei Opfer. Cansiz hat nach ihren eigenen Aussagen nie an der Front gekämpft. Für die kurdischen Frauen gilt sie als Symbol der Freiheit. Mit dem Führer der kurdischen Arbeiterpartei Kurdistans, Abdullah Öcalan, der auf der Gefangeneninsel Imrali in Isolationshaft sitzt, verband sie eine enge Freundschaft. Sie war elf Jahre lang im türkischen Gefängnis.
Die Ermordung der Kurdinnen Sakine Cansiz, Fidan Dogan und Leyla Saylemez hatte zu Großkundgebungen und Trauermärschen von Kurden in ganz Europa, Australien und dem Nahen Osten geführt. ... weiter


   
nach oben